TV 87 plant Neubau des Sanitärtraktes


So könnte es einmal aussehen!!!

Nach erfolgreicher Noteindeckung des Sanitärtraktes an unserer Sporthalle, über die wir bereits im Dezember 2020 berichteten, wurden weitere Schritte seitens des TV 87-Vorstandes eingeleitet.

Der Vorstand Sportstätten, Klaus Grewe, wurde auf ein neues „Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten - Programmjahr 2021“ aufmerksam. Dieses wurde mit Erlass vom 20.11.2020 veröffentlicht. Der Antrag musste bis zum 02.01.2021 eingereicht werden!

Bei diesem Förderprogramm kann nur die Stadt Antragssteller sein. Sie kann die Fördermittel aber an „Dritte“ weiterleiten.

In einer kurzfristig einberufenen Vorstandssitzung wurde nach langer Diskussion folgender Beschluss gefasst: Beantragung eines Neubaus!

Begründung:

Zu der bereits in 2021 geplanten und unaufschieblichen Sanierung der Dachfläche mit mind. 45.000 € würden in den nächsten Jahren weitere Sanierungskosten hinzukommen.

Im Innenbereich sind in den letzten Jahren ständig neue Schäden aufgetreten,  u.a. Durchfeuchtungen im Duschbereich, feuchte Wände durch undichte Versorgungs-leitungen in den Wänden, einfrierende Wandleitungen, durchfeuchtete Deckenplatten infolge Wassereintritt, aufwölbende Fußböden usw. Auch die Heizzentrale ist in die Jahre gekommen.

Die geplante Sanierung in Dach und Wand wurde verworfen, da eingeholte Angebote ergaben, dass eine Sanierung/ Entkernung der alten Container unwirtschaftlich ist und die heutigen DIN-Normen/ Richtlinien nicht zu erfüllen wären.

Der Vorstand entschloss sich daraufhin die abgängigen Container abzubrechen und einen kompletten Neubau zu planen, was aber nur mit Fördermittel zu realisieren wäre.

Durch einen Neubau würde der Sanitärtrakt auf Hallenebene angehoben; dadurch eine behindertengerechte Nutzung möglich. Die Grundfläche würde etwas erhöht, dadurch könnte ein behindertengerechtes WC, ein Fitnessraum und eine verbesserte Eingangssituation geschaffen werden.

Wie schon beim ersten und zweiten Bauabschnitt erstellte unser Vorstandsmitglied Klaus Grewe umgehend die einzureichenden, umfangreichen Unterlagen damit sie mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt, bis zum Einreichungstermin (02.01.21) vorgelegt werden konnten.

Der TV bedankt sich auf diesem Wege für die Unterstützung durch die Stadt und dem Rat, der einstimmig der Maßnahme zustimmte, denn ohne Ratsbeschluss würde der Antrag nicht bearbeitet.

Die Stadt , der TV 87 Vorstand und alle Mitglieder hoffen auf eine positive Nachricht des Fördergebers.

Durch den „Neubau“ könnte die 2017 begonnene Sanierung der Halle vorerst abgeschlossen werden und eine funktionsfähige Sporthalle stände zur Verfügung