Badminton - Trainerassistentenausbildung in Stadtoldendorf

Bereits am letzten April Wochenende fand in Stadtoldendorf in der Sporthalle des TV 87 der erste Teil der Trainerassistenten Ausbildung vom Niedersächsischen Badmintonverband statt. Dazu hatte sich die Badmintonsparte zu Beginn des Jahres beim NBV beworben.

Unter der Leitung von A-Trainer und Lehrwart des Niedersächsischen Badmintonverbandes Michael Brundiers begann der Kurs am Samstag um 10Uhr. Michael hatte ein vollgepacktes Programm zusammengestellt. In Teil 1 geht es in erster Linie darum, wie bringe ich Kindern die Grundlagen des Badmintons bei. Nach dem theoretischen Teil, der bis zum Mittag dauerte, war erstmal eine kleine Stärkung im benachbarten Mammutpark nötig. Nach dem Mittag wurden dann viele Möglichkeiten vorgestellt, von kleinen Spielen bis zu Geschicklichkeitsübungen und der Vermittlung der richtigen Griffhaltung. Gegen späten Nachmittag ging es dann auf die Felder, wo den Teilnehmern die ersten Schlagtechniken vermittelt wurden. Am Sonntagmorgen startete Micheal Brundiers mit einem ausgedehnten Aufwärmprogramm, um im Anschluss auf die richtige Lauftechnik einzugehen.

An dem Lehrgang nahmen aus dem Kreisfachverband Holzminden Sabine Engelhardt, Oliver Reese und Caroline Schütte vom GSV Holzminden, Fabia Hentschel vom MTSV Eschershausen, Patrick Dehne, Holger Kreikenbohm, Matthias Becker und Sebastian Sander vom TV 87 Stadtoldendorf sowie Stephan Willudda vom Tuspo Grünenplan teil. Stephan konnte somit seine C-Trainerlizenz verlängern und Sebastian und Matthias haben für den TV 87 ihren Trainerassistentenschein verlängern können. Nach den zwei Tagen haben alle Teilnehmer neue Ideen und Erkenntnisse mit in ihre Vereine genommen. Im Herbst wird es noch einen Teil 2 in Stadtoldendorf geben, wenn sich genügend Teilnehmer finden.


(Fotos: Stephan Willudda)