Handball - Der Kampfgeist der Damen reicht nicht für zwei Punkte

Handball Regionsliga/ TV Damen unterliegen 30:22 in Lehrte

Die Handballerinnen aus Stadtoldendorf sind als Außenseiter zum Spiel gegen die SG Immensen/ Lehrte- Ost gefahren, zeigten aber über weite Strecken, dass sie mithalten können. In den ersten Minuten des Spiels, glich Stadtoldendorf immer wieder aus. Eine starke Julia von Frankenstein, die als Aushilfe im Tor dabei war, hielt den TV-Damen das ganze Spiel über den Rücken frei und parierte zudem einige 7 Meter Würfe.

In der 23. Minute setzten sich die Gastgeber dann mit einer fünf Tore Führung ab, was zu einem Halbzeitstand von 15:10 für Lehrte führte. Die zweite Halbzeit war auf beiden Seiten von deutlich mehr Tempo und Aggressivität geprägt. Lehrte erhöhte zwischenzeitlich die Führung auf acht Tore und führte somit in der 37. Spielminute mit 20:12. 

Die TV- Damen ließen sich nicht unterkriegen, sondern versuchten weiter dagegen zu halten. Einige schnelle Tore im Angriff und Tempogegenstöße durch abgefangene Bälle in der Abwehr, ließen den TV 87 nochmal auf 25:21 rankommen. In den Schlussminuten fiel die Konzentration der Stadtoldendorferinnen ab, was vier schnelle Toren für Lehrte zur Folge hatte. Nach 60 Minuten stand daher ein 30:22 auf der Anzeigetafel, was letztlich eine Überlegenheit der Gastgeber darstellt, die so im Spielverhalten nicht klar zu sehen war. Der TV 87 Stadtoldendorf bleibt mit 5:11 Punkten in der Tabelle auf dem siebten Platz. 

TV1887: Julia von Frankenstein (Tor), Tina Hoffmann (2), Kim Marie Klenke, Jacquelin Hellwig (4), Morine Verwohlt (2), Theresa Grotenburg (11), Luisa Fricke, Katharina Verwohlt (1), Miriam Abels (1), Nicole Siebert (1), Sarah Gnioth