Badminton Homburgstädter holen vier weitere Punkte

Beim zweiten Punktspieltag, der wieder in Stadtoldendorf stattfand, da Harsum keine Halle zur Verfügung hatte, konnte das Team um Sebastian Sander weitere wichtige Punkte erkämpfen. Trotz das man dieses Mal sogar auf zwei Stammspieler verzichten musste.

In der ersten Begegnung ging es gegen den Delligser SC. Da Stadtoldendorf nur eine Dame zur Verfügung hatte, musste das Damendoppel kampflos an die Mannschaft aus dem Hils abgegeben werden. Tim Richter, der spontan für Ismail Kirmizibayrak eingesprungen war, konnte im zweiten Herrendoppel an der Seite von Torsten Becker leider nicht punkten. Sebastian Sander und Matthias Becker gewann aber das erste Herrendoppel souverän mit 21:8/21:7. Kirsten Kleinwächter ließ im Dameneinzel ebenfalls nichts anbrennen. Auch die Herreneinzel gingen alle an die Stadtoldendorfer. Das Mixed spielten Kirsten Kleinwächter und Torsten Becker. Die Zwei harmonierten gut und gewannen am Ende mit 21:14/21:15.

Somit ergab sich das Endergebnis 6:2.

Im zweiten Spiel gegen die SG Leinetal 2 war klar, dass dies Spiel nicht so ein Durchmarsch wird. Da Leinetal auch nur mit einer Dame angereist war, konnte es kein Unentschieden geben, da das Damendoppel somit aus der Wertung genommen wird. Das zweite Herrendoppel musste sich im zweiten Satz knapp geschlagen geben 18:21. Matthias Becker und Sebastian Sander konnten im ersten Herrendoppel ihre Führung im dritten Satz nicht bis ans Ende behaupten und unterlagen ebenfalls 18:21. Das Dameneinzel ging aber wieder deutlich für Stadtoldendorf aus 21:13/21:7. Sebastian Sander konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten das erste Herreneinzel sicher für sich entscheiden. Matthias Becker verlor im zweiten Herreneinzel den ersten Satz mit 19:21 und kämpfe sich im zweiten Satz stark zurück ins Spiel 21:8 und behielt im hartumkämpften dritten Satz die Nerven 21:18. Es Standen nun noch zwei Spiele aus. Das Mixed von Kirsten und Torsten und das dritte Herreneinzel von Tim Richter. Stadtoldendorf fehlte nur noch ein Spiel zum Sieg. Tim konnte den ersten Satz mit 22:20 für sich entscheiden. Parallel verlor das Mixed den ersten Satz knapp 18:21. Leider vergaben sie zu viele Chancen und mussten auch den zweiten Satz knapp abgeben 17:21. Tim konnte seinen Gegner auch nicht bezwingen und musste in den dritten und alles entscheidenden Satz. Torsten Becker coachte ihn vor dem Satz noch einmal. Es war ein Finale, was spannender nicht sein konnte. Nach kurzem Rückstand fand Tim in sein Spiel zurück und gewann am Ende mit 21:16 und bescherte den Homburgstädter den 4:3 Erfolg.

Momenten stehen sie nur auf dem 3. Platz der Tabelle, da sie ein Spiel weniger haben.