Badminton - Großer Heimspielerfolg der ersten Mannschaft

Am Samstag, 15. Dezember, spielte die erste Mannschaft des TV 87 Stadtoldendorf Badminton zu Hause gegen GSV Holzminden und BSG Hils. Angesichts des knappen Wettrennens auf der Tabelle, war das Ziel, sich zum Abschluss des Jahres noch einmal von den hinteren Plätzen abzuheben. Kein einfaches Ziel, da es direkt mit einem Spiel gegen den Tabellenersten losging.

Das Spiel gegen Holzminden begann durchwachsen. Sebastian Sander und Ismail Kirmizibayrak verloren das erste Herrendoppel mit 15:21/17:21. Auch Kirsten Kleinwächter und Birgit Sander verloren ihr Damendoppel knapp (16:21/17:21). Torsten Becker als Verstärkung im Doppel heranzuziehen, zahlte sich aus, er und Matthias Becker gewannen das zweite Herrendoppel mit 21:15/21:11. Auch Birgit Sander und Ismail Kirmizibayrak konnten sich mit 21:15/21:19 durchsetzen. Patrick Dehne verlor das dritte Herreneinzel hingegen klar (8:21/10:21).

Damit war die durchwachsene Phase aber zum Glück vorbei. Im Dameneinzel kämpfte sich Kirsten Kleinwächter nach dem ersten Satz zurück ins Spiel und gewann mit 16:21/21:14/21:14. Ähnlich lief es bei Sebastian Sander, im ersten Herreneinzel setzte er sich nach einem schwachen ersten Satz noch klar durch (15:21/21:13/21:12). Das letzte Spiel (zweites Herreneinzel), raubte den Zuschauern auf beiden Seiten sichtlich die Nerven. Nach einer klaren Führung verlor Matthias Becker den ersten Satz doch noch mit 19:21. Der zweite Satz war noch knapper, diesmal behielt Matthias aber die Nerven und glich mit einem 23:21 zum 1:1 aus. Im dritten Satz wurden beiden Mannschaften nochmal die Nerven geraubt, am Ende aber durften die Stadtoldendorfer jubeln. Matthias Becker gewann mit 21:19 und sicherte Stadtoldendorf damit den 5:3-Sieg gegen den Tabellenersten. Das nahm schon mal einiges an Anspannung aus dem Team heraus. 

Im Spiel gegen Hils ging es gut weiter. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an die Stadtoldendorfer, weil Hils nur mit drei Herren angereist war. Im ersten Herrendoppel lieferten sich Ismail Kirmizibayrak und Sebastian Sander dafür einen spektakulären ersten Satz (28:26), und gewannen den zweiten Satz dann klarer (21:14). Birgit Sander und Kirsten Kleinwächter gewannen das Damendoppel ebenfalls in zwei Sätzen, diese waren aber deutlicher (21:11/21:16). Deutlich war auch Kirsten Kleinwächters Dameneinzel (21:6/21:11). Das Mixed-Doppel war dann wieder etwas knapper, ging aber mit 21:14/21:18 an Birgit Sander und Ismail Kirmizibayrak.
Im dritten Herreneinzel konnte Patrick Dehne sich mit 21:9/21:9 souverän durchsetzen. Der Sieg war bereits sicher, was Sebastian Sander im ersten Herreneinzel aber nicht davon abhielt, bis zum Ende zu kämpfen, auch wenn er sich zum Schluss geschlagen geben musste (21:17/16:21/16:21). Matthias Becker lieferte sich wieder das letzte Spiel, konnte das zweite Herreneinzel aber dieses Mal nicht für sich entscheiden (14:21/19:21). Somit gewannen die Stadtoldendorfer mit 6:2.

Mit vier Punkten wurde das gesetzte Ziel für den Heimspieltag mehr als erfüllt, es war der mit Abstand beste Spieltag in der Saison. Die TVer kletterten sogar fürs erste auf den dritten Platz der Tabelle und können somit ein gutes Stück entspannter in die Weihnachtspause gehen. Der nächste Spieltag ist am 2. Februar 2019.