Handball - TV Damen werfen Gegner aus eigener Halle

Der ersten Damenmannschaft aus Stadtoldendorf gelang im Handballspiel gegen den TVE Algermissen eine Wiedergutmachung von letzter Woche. Mit einem souveränen 34:15 (18:4) Endstand gewannen die Homburgstädterinnen vor heimischem Publikum und kletterten auf Platz vier in der Tabelle. An diesem Spieltag stimmte sowohl Kampfgeist, als auch Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft von Trainerin Fabienne Fricke.

In den ersten Minuten des Spiels war nicht davon auszugehen, dass das Endergebnis so deutlich werden würde. Die Gäste aus Algermissen erzielten drei Toren bis zur zehnten Minute und waren so, noch knapp an den Stadtoldendorferinnen dran. Doch die kompakt stehende Abwehr des TVs erschwerte den Gästen einen vernünftigen Abschluss zu erzielen. Eine gute Kommunikation innerhalb der Abwehr, viele Blöcke und eine Spitzen Torhüterin führten dazu, dass die Damen aus Algermissen nur vier Tore bis zur 30. Minute warfen. Obwohl die Gäste von der ersten Minute an mit einer Manndeckung in der Abwehr spielten, ließ sich der TV nicht abschrecken, sodass von nahezu jeder Position getroffen wurde. Viele schnelle Pässe und abgestimmt Laufwege ermöglichten dem Rückraum einige schöne Tore zu werfen. Aber auch die Außenspielerinnen und Kreisläuferinnen trafen sehr erfolgreich durch gute Stoßbewegungen und somit entstandene Lücken in der gegnerischen Abwehr.

Trotz eines 14 Tore Vorsprung für Stadtoldendorf, ließen sie bis auf kleine Fehler auch nicht viel in der zweiten Halbzeit zu. Trainerin Fabienne Fricke probierte eine offene Abwehr mit einer vorgezogenen Spielerin aus, was die TV Damen für schnelle Tempogegenstöße ausnutzten. Der TVE Algermissen ließ viele deutliche Torchancen, aufgrund verworfener Siebenmeter liegen und holte somit die hohe Tordifferenz in der zweiten Hälfte nicht mehr auf.

Für die ersten Damen des TV 1887 stand nach Abpfiff ein hoch verdientes 34:15 auf der Uhr, da sie durch eine gute Teamleistung nichts anbrennen ließen.

Stadtoldendorf: Laura Brünig, Julia von Frankenstein, Stephanie Rauls (4), Tina Hoffmann, Vanessa Teiwes (11), Jacquelin Hellwig (5), Morine Verwohlt (6), Theresa Grotenburg (5), Kim Marie Klenke, Miriam Abels (2), Cornelia Jaksch (1), Nicole Siebert