Handball - Damen unterliegen im vorletzten Heimspiel

Am vergangenen Sonntag war die SC Germania List zu Gast in der Sporthalle am Rumbruchsweg. Die SG steht derzeit mit den Stadtoldendorferinnen zusammen im unteren Drittel der Tabelle, die Punkte sind also für beide Teams enorm wichtig. Für das vorletzte Heimspiel der laufenden Saison hatten sich die TV-Damen viel vorgenommen. Das Team von Stefan Warnke möchte sich noch gut aus der Saison verabschieden.

Das Spiel begann zunächst besser für die TVerinnen. Trotz eines verworfenen Siebenmeters führten die Stadtoldendorferinnen nach fünf Minuten mit 2:0. Doch dann erzielten die Gäste ihr erstes Tor und gingen kurz danach sogar 2:3 in Führung. Dann aber wurden die TVerinnen wieder in der Abwehr aggressiver und im Angriff zielsicherer. Nach dem 6:6-Ausgleich gelang es ihnen allerdings nicht in Führung zu gehen. Stattdessen führte Germania List zur Halbzeit mit 7:9. In der Halbzeitpause kam der Elan zurück, der in der Zwischenzeit verloren gegangen war. Alle Spielerinnen und auch Trainer Stefan Warnke waren sich einig, dass in diesem Spiel Punkte zu holen sind. Die Motivation zu Beginn der zweiten Halbzeit war hoch. Nach einem 8:12 Rückstand konnte Morine Verwohlt in der 42. Spielminute den 12:12-Ausgleich erzielen. Dann aber hatten die Gäste das glücklichere Händchen und konnten sich wieder auf 13:15 absetzen. Dieser Rückstand konnte leider von den Homburgstädterinnen nicht mehr aufgeholt werden, so dass am Ende eine 16:18-Niederlage zu Buche stand.

Die Punkte aus diesem Spiel wären nötig gewesen, um endlich nicht mehr Tabellenschlusslicht zu sein. So bleiben die TV-Damen zunächst auf dem letzten Tabellenplatz. Das nächste Spiel und auch letzte Auswärtsspiel der Damen ist am 30. April in Altwarmbüchen.

Für den TV: Julia von Frankenstein, Laura Brüning, Stephanie Ahlers, Stephanie Rauls (3), Miriam Abels, Morine Verwohlt (4), Fabienne Torunski (4), Kim-Marie Klenke, Sarah Gnioth, Cornelia Jacksch (4), Nicole Siebert (1), Jacquelin Hellwig, Tina Hoffmann.