No Limit belegen dritten Platz bei Deutscher Meisterschaft

Mit dem 1. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften im Rücken traten die sechs Tänzerinnen Celina Siegert, Luisa Kappmeier, Sarah und Jacky Hättasch, Chantal Seidel und Nadine Machaj der Gruppe No Limit am vergangenen Sonnabend in Mülheim an der Ruhr bei der Deutschen Meisterschaft im Hip-Hop-Dance an. Am Ende reichte es für die Tänzerinnen des TV 87 Stadtoldendorf für den dritten Platz. Angetreten sind sie in der Juniors 2 Klasse für 16 bis 18-Jährige. Seit Anfang August trainierten die sechs Mädchen zwei Mal wöchentlich um eine gute Platzierung bei der Deutschen Meisterschaft zu erreichen.

Eingeübt haben sie den gleichen Tanz wie bei den Norddeutschen Meisterschaften in Bad Oldesloe. Die Schwierigkeit lag beim Auftritt darin, dass vorher nicht bekannt war, zu welchem Lied getanzt werden musste, so dass sich die TVerinnen und alle anderen Gruppen auf die Musik einstellen und improvisieren mussten.

Der Wettkampf begann mit einer Sichtungsrunde für die Kleingruppen. Fünf Smallgroups hatten sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Sie alle haben ihre Performance gezeigt und wurden sofort von der Jury bewertet. In der Sichtungsrunde entschied die Jury in welcher Reihe die jeweiligen Gruppen in der zweiten Runde antreten werden. Die Reihen werden normalerweise nach Leistungsstand eingeteilt. In diesem Fall tanzten alle Gruppen in der M-Reihe, also in der höchsten Leistungsklasse. Nach der Finalrunde fand die Siegerehrung statt. Die TVerinnen freuten sich über den dritten Platz sehr.

Für die neue Tanzsaison würden sich No Limit über Zuwachs freuen. Wer auch Lust auf Hip-Hop-Dance hat und zwischen 15 und 18 Jahren alt ist, kann gerne mal zu einem Probetraining (montags und freitags nachmittags) in der Hagentorsporthalle in Stadtoldendorf vorbeikommen.