Badminton - Jugend startet auch 2020 wieder auf Bezirksebene

Am Sonntag fand das DBV-E Ranglistenturnier in Melle statt, an dem Spieler aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen teilnahmen. Die Badmintonjugend des TV 87 Stadtoldendorf startete mit Lena Becker im Mädcheneinzel U17, mit Sadi Azami im Jungeneinzel U17, mit Elias Kroter und Chalid Azami im Jungeneinzel U15. Für die beiden Azami-Brüder war es das erste Bezirksturnier.

Da der Ausrichter mit der Menge an Spielerinnen und Spielern nicht gerechnet hatte, aber alle teilnehmen sollten, wurde vorher verabredet bzw. festgelegt, dass nur Kurzsätze bis 11 Punkte gespielt werden.

Weiter lesen

Ehrenamt überrascht

Bei einer Weihnachtsfeier des TV 87 Stadtoldendorf wurde unser Handballer Klaus Grewe vom 1. Vorsitzenden des TV87, Torsten Becker, als „Vereinsheld“ ausgezeichnet. Klaus Grewe war sichtlich überrascht. Er wurde für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement vom LandesSportBund Niedersachsen (LSB) ausgezeichnet.

Weiter lesen

Handball - Erster Saisonsieg der wD JSG Solling

Kurz vor Weihnachten stand das letzte Spiel des Jahres der wD-Jugend gegen die HSG Deister-Süntel an. Nachdem am vorherigen Wochenende eine stark verbesserte Leistung gezeigt wurde, wollte sich die Mannschaft dieses Mal selbst belohnen und die zwei Punkte in Stadtoldendorf behalten. Hinzu kam, dass noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen war, wo die JSG Solling 17:9 verloren hatte. Für den ersten Saisonsieg taten die Mädchen viel. Die Einstellung stimmte und es bestand kein Zweifel, dass um die Punkte gekämpft werden sollte.

Weiter lesen

Handball - Der Kampfgeist der Damen reicht nicht für zwei Punkte

Handball Regionsliga/ TV Damen unterliegen 30:22 in Lehrte

Die Handballerinnen aus Stadtoldendorf sind als Außenseiter zum Spiel gegen die SG Immensen/ Lehrte- Ost gefahren, zeigten aber über weite Strecken, dass sie mithalten können. In den ersten Minuten des Spiels, glich Stadtoldendorf immer wieder aus. Eine starke Julia von Frankenstein, die als Aushilfe im Tor dabei war, hielt den TV-Damen das ganze Spiel über den Rücken frei und parierte zudem einige 7 Meter Würfe.

In der 23. Minute setzten sich die Gastgeber dann mit einer fünf Tore Führung ab, was zu einem Halbzeitstand von 15:10 für Lehrte führte. Die zweite Halbzeit war auf beiden Seiten von deutlich mehr Tempo und Aggressivität geprägt. Lehrte erhöhte zwischenzeitlich die Führung auf acht Tore und führte somit in der 37. Spielminute mit 20:12. 

Weiter lesen