Wirbelsäulengymnastik

Im Rahmen der Wirbelsäulengymnastik biete ich funktionelle Gymnastik im Bereich der “Rückenschule“ an. Besonders achte ich auf die Verbesserung motorischer Grundeigenschaften wie Kraft, Beweglichkeit und Koordination. Großen Wert lege ich auf die Schulung der Koordination. Koordinieren bedeutet Abstimmen, Zuordnen oder Zusammenwirken vom Zentralnervensystem und der Skelettmuskulatur in einem Bewegungsablauf. Eine gute Haltung ist nicht primär ein Problem der Muskelkraft, sondern der Sensorik  und der motorischen Steuerung (Sensomotorik). Das Alter in unseren Wirbelsäulengruppen liegt zwischen 30 und 75 Jahren. Also ist es allein es zu lernen, umzusetzen und auch zu tun, für die Ausführung der Koordination bis ins hohe Alter wichtig.

Im Bereich der Haltungsschulung biete ich „Neuromuskuläre Kraftübungen“ an. Es ist eine Lendenaufkräftigung in der Gruppentherapie. Das Prinzip des Trainingskonzeptes lautet: „Was wir nicht wahrnehmen, können wir auch nicht beherrschen.


Einige Inhalte aus dem Trainingskonzept:
- Die Bedeutung der Außenrotation.
- Haltungsschäden.
- Funktionen der verschiedenen Wirbelsäulenabschnitte.
- Wovon ist die korrekte Körperhaltung abhängig?
- Rückengerechtes Alltagsverhalten.
- Brunkow Übungen am Boden.
- Brunkow Übungen im Stand / Grundhaltung der Neuromuskulären Kraft.
Dieses Konzept hemmt nicht die Freude an der Bewegung, im Gegenteil, es bringt frischen Dampf und Elan in die Gruppen. In der Erwärmungsphase gehen wir schon auf die Haltungsschulung ein. Mit Aerobic als Rumpfaufbaukräftigung erwärmen wir uns nach heißer Musik in der Fortbewegung. Unsere Altersverschiedenen Patienten lachen viel, schwitzen stark, stöhnen laut und suchen jeden Montag aufs neue ihren „Zentralmuskel“. Vielleicht werden sie ja irgendwann einmal fündig.
Um ein intensives Körpergefühl zu bekommen, biete ich in den Gruppen auch Tai-Chi an. Sie gibt Kraft und Entspannung für jedes Lebensalter. Alle Bewegungen sind rund, gehen fließend ineinander über und werden im tiefen Plié (Kniebeuge) mit aufrechtem Rückrad ausgeführt. Bei alltäglichen Verrichtungen hilft es dem Patienten seinen eigenen Körper bewußter und gezielter einzusetzen.
Zwischendurch erlernen die Patienten auch eine Tiefenentspannung nach Jacobson. Verpackt in flotten Rhythmen wird unsere Gruppentherapie jeden Montag zu einem zeitgemäßen Therapievergnügen.
Dieses Bild zeigt uns, warum wir die Rückenschule brauchen.
Unsere verschiedenen Tätigkeiten beugen unseren Rücken.

Übungszeit:

Gruppe I - montags, 18:45 - 20:15 Uhr, Jahnturnhalle
Gruppe II - montags, 20:15 - 21:45 Uhr, Jahnturnhalle
Gruppe III - donnerstags 17:45 - 19:15 Uhr, Jahnturnhalle

Leitung:

Christina Reimers